Hideaway für Genießer: Das Kronthaler

Anzeige

 

Ihr Lieben,

 

heute schreibe ich euch aus dem wunderschönen Achenkirch, direkt am Ufer des Achensees und mitten im Karwendelgebirge, wo ich im Lifestylehotel Das Kronthaler gerade drei herrliche Tage mit meinem Freund verbringe 🙂 Ein romantischer Rückzugsort, der Natur und Wohlbefinden in einer eindrucksvollen Kulisse vereint.

Im Das Kronthaler wird der alpine Lifestyle zelebriert, exklusiv, aber stets authentisch. Die stylischen Zimmer und Suiten kombinieren modernes Design mit dem Charme tirolerischer Elemente. Wir durften eine der wunderschönen Themen-Suiten bewohnen, die Luis Trenker Suite. Sie ist dem bekannten tiroler Bergsteiger, Schauspieler und Regisseur gewidmet und vereint das Moderne mit dem Traditionellen. Ganz besonders haben mich die außergewöhnlichen Lampen und die traumhafte Aussicht von unserem Balkon aus begeistert.

 

 

Das Kronthaler

 

 

 

 

 

 

Das Kronthaler ist nicht nur Lifestyle- und Design- sondern auch Gourmethotel.

In der Bar Zeitlos kann man nicht nur phantasievolle Cocktailkreationen und erlesene Weine, sondern auch Unterhaltung und Livemusik genießen. Natürlich mit Ausblick auf ein atemberaubendes Panorama. In der top-Floor Bar Himmelnah kann man sich hingegen auf eines der gemütlichen Sofas vor dem Kamin mit einem warmen Getränk kuscheln und sich einfach nur am smaragdgrünen Seeblick erfreuen.

Unser absolutes Highlight war die All-In Verpflegung. Sie beinhaltet nicht nur eine erstklassige kulinarische Verpflegung (dazu gleich mehr) sondern auch ein tägliches Sport- und Aktivitätenprogramm, an dem man teilnehmen kann. Das Programm ändert sich jede Woche und umfasst beispielsweise Nordic Walking, Yoga, Pilates, geführte Wanderungen, Meditation, Waldbaden, Faszientraining und vieles mehr. Jeden Tag finden ca. 5-6 Aktivitäten statt, aus denen man frei auswählen kann. Einfach super!! Zudem hat man natürlich auch die Möglichkeit, Einzelstunden mit einem Fitness Coach oder Yogalehrer zu buchen. Die Möglichkeit haben wir natürlich genutzt, und eine erholsame Yogastunde mit Detlef genossen. Danach fühlt man sich nicht nur körperlich gestärkt, sondern auch wunderbar geerdet und entspannt. Da uns das Yoga so gut gefallen hat, haben wir uns außerdem noch spontan dazu entschieden, das „Waldbaden“ mitzumachen. „Waldbaden“ bedeutet den Wald erleben und mit allen Sinnen spüren und erkunden. Man hört, fühlt und riecht die Natur, wozu man heutzutage nur noch sehr selten die Gelegenheit hat. Man nimmt sie als lebenden Organismus war, erfährt und lernt viel über sie und fühlt sich mit ihr wieder ganz tief verbunden. Eine wunderbare Erfahrung, die ich euch wirklich empfehlen kann, um dem Alltagsstress und der Hektik zu entfliehen. Dafür möchte ich hier Detlef nochmal ganz herzlich danken!

Die Gegend um das Hotel hat wahnsinnig viel zu bieten und lädt sowohl zum Entspannen, als auch zu zahlreichen sportlichen Aktivitäten ein. Bei warmem Wetter bietet sich der Bergsee zum Schwimmen, Seegeln und Stand-up Paddling an und es gibt eine Menge toller Wanderwege und Strecken für Fahrradtouren. Denen, die es eher gemütlich mögen, kann ich ein Picknick am Seeufer empfehlen. Einfach einen leckeren Korb im Hotel zubereiten lassen und ein schönes Fleckchen suchen 🙂 Im Winter hingegen hat man vom Hotel direkten Zugang zur Skipiste.

Nach dieser Vielzahl an Aktivitäten lädt der großzügige Wellness-Bereich ein, zu entspannen und wieder neue Kraft zu schöpfen. Es gibt verschiedene Saunen, Indoor- und Outdoorpool, Aroma-Dampfbad, sowie Treatment Rooms, in denen man sich mit unterschiedlichen Massagen und Behandlungen verwöhnen lassen kann. Ich habe mich für eine Kopf und Nacken Massage entschieden. Ich übertreibe nicht wenn ich sage, dass es die beste Massage meines Lebens war! Einen Termin mit Johanna kann ich euch wärmstens empfehlen!! Außerdem mein Highlight: Für die kosmetischen Behandlungen werden Produkte von einer meiner Lieblingsfirmen benutzt, Susanne Kaufmann.

Aber zurück zur All-In Verpflegung. Diese beginnt jeden Morgen am Frühstücksbuffet, das selbstgemachte Brote und Aufstriche, Eierspeisen, marktfrisches Obst und Gemüse, Marmeladen und viele weitere Köstlichkeiten, sowie besondere low-carb Gerichte anbietet (das low-carb Brot ist einfach KÖSTLICH). Mittags ist ein light Lunch geboten und nachmittags gibt es ein Delikatessenangebot mit selbstgemachten Kuchen und Süßigkeiten, Kaffeespezialitäten und einer herzhaften Brotzeit. Jeden Abend wird man dann mit einem köstlichen und kreativen 5-Gänge Degustationsmenü verwöhnt. Mit viel liebe zum Detail werden traditionelle Gerichte aus Tirol neu interpretiert.

Generell bin ich kein großer Fan von All-Inclusive, da es in vielen Hotels eher einer Massenabfertigung gleicht. Das ist im Das Kronthaler mitnichten der Fall! Man wird hier von morgens bis abends mit kulinarischen Highlights und Gaumenfreuden verwöhnt und auch der Service ist exzellent.

 

 

 

 

 

 

Fazit: Genuss, Wellness und Sport stehen hier im Fokus und werden jeden Tag auf einzigartige Weise mit einander verbunden. Das Hotel eingnet sich perfekt für ein romantisches Wochenende zu zweit, aber auch für eine Auszeit mit der Mama oder besten Freundin. Der einzige Nachteil: zwei Nächte waren viel zu kurz 🙁 Wir werden aber auf jeden Fall wiederkommen und eines der tollen Angebote (wie z.B. ein Yoga- oder Detox-Retreat) nutzen!

 

Alles Liebe,

 

Mirjam

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

No Comments

Post a Comment